Energieausweise

Seit dem 01.02.2008 führt die WIGEWE auch Energieausweiserstellungen für den Gebäudebestand, sowohl nach der bedarfsgerechten als auch nach der verbrauchsorientierten Erfassungsvariante durch.

Energieausweise sind mit Inkrafttreten der Energieeinsparverordnung vom 01.10.2007 für Bestandsgebäude bei Verkauf oder Neuvermietung ab Juli 2008 gesetzlich vorgeschrieben für:

  • Gebäude bis Baujahr 1965 ab 01.07.2008
  • danach errichtete Gebäude ab 01.01.2009

Die Einschätzung eines Bestandsgebäudes bezogen auf den Energieeinsatz kann durch Berechnung des Energiebedarfs unter den standardisierten Randbedingungen oder durch Auswertung des Energieverbrauchs ermittelt werden.
Die Vergleichbarkeit ist nur bei gleichartigen Gebäuden möglich und sinnvoll.
Der Energieausweis im Bestand ist eine Zustandsaufnahme und dient lediglich der Information. Er enthält Hinweise für den Eigentümer zur Verbesserung der Energieausnutzung des Gebäudes um die Heizkosten in Grenzen zu halten und die Umwelt zu schützen (Vorschläge für Energiesparmaßnahmen).